Anwendersoftware: Von A-Z

 

Ob Sie einen Brief verfassen, einen Zahlungseingang verbuchen, einen neuen Kunden registrieren, den Lagerbestand kontrollieren oder einen Newsletter verschicken: Stets wenden Sie eine Software an.

 
Abläufe vernetzen
Die technische Entwicklung ermöglicht heute die Vernetzung all dieser Abläufe und damit auch die Chance der Optimierung und Leistungssteigerung. Entsprechend gibt es Software, die die betrieblichen Prozesse zusammenführt.

 


Im Folgenden die wichtigsten Programme kurz erklärt:

 

Application Service Providing (ASP):
Eine Form des Outsourcings: Die Programme werden nicht mehr selbst gekauft und installiert, sondern via Internet genutzt und beim ASP-Anbieter quasi gemietet. Dieser verwaltet auch die Daten des Kunden und wartet die Software sowie die nötige Hardware.


Business Process Management (BPM):
Software, welche die Automatisierung und Optimierung von Geschäftsprozessen ermöglicht.  


Controlling, Business Intelligence (BI):
Programme, die es erlauben, Unternehmensdaten systematisch zu analysieren und damit operative und strategische Entscheide erleichtern sollen.  


Content Management Systems (CMS):
Programme, die man benötigt, um den Inhalt von Internetseiten zu verwalten, auch unter Anbindung an vorhandene Datenbanken.

 
Customer Relationship Management (CRM):
Software, welche die Verwaltung und Verknüpfung von Kundendaten ermöglicht.  


Dokuverwaltung, Archivierung, Storage:
Programme, die eine Archivierung Ihrer Geschäftsunterlagen ermöglichen.

 

E-Commerce, Online Market, Shop (B2C):
Programme, dank denen Kunden ihre (sie werden nicht direkt angesprochen) Produkte über das Internet kaufen und bezahlen können.  


E-Business, Collaborat., Procurement (B2B):
Software, die Prozesse der Zusammenarbeit mit Geschäftspartnern, etwa Lieferanten, auf elektronischem Weg ermöglicht.  


Enterprise Resource Planning (ERP):
Softwarepakete, die alle wichtigen Daten zur Bewirtschaftung der Ressourcen (Personal, Finanzen, Maschinen, Material, Zeit, Kundendaten etc.) zusammenführen.  

 

Manufacturing Execution System (MES):
Systemlösungen zur effizienten Steuerung der maschinellen Fertigung von Produkten.

 

Product Data Management (PDM):
Software, welche die Verwaltung aller Abläufe und Daten ermöglicht, die bei der Entwicklung von neuen oder bei der Änderung von vorhandenen Produkten während ihres gesamten Produktlebenszyklus anfallen.  

 

Produktionsplanung /-steuerung (PPS):
Systemlösungen zur effizienten Steuerung der maschinellen Fertigung von Produkten.

 

Software as a Service (Saas):
Softwarenutzung über Internet, wie z.B. bei Doodle für Terminabsprachen.  

 

Serviceorientierte Architektur (SOA):
Architekturmerkmal einer Software, bei welcher die Struktur der Software in mehrfach verwendbare Komponenten zerlegt wird.  

 

Software- und Client Management:
Lösungen zur Erstellung von Netzwerken mit allen vorhandenen Computern und zur Verwaltung der Software.  

 

Supply Chain Management (SCM):
Programme, die es ermöglichen, die ganze Liefer- oder Logistikkette zu erfassen und damit besser zu steuern. 

Unsere Experten

[teaser]

topsoft

Cyrill Schmid

Comatic AG

Sascha Maurer