Webtexte: Für den Online-Leser schreiben

 

Jeder kann schreiben, die einen haben einfach etwas mehr Übung als die anderen. Zu oft kontrastieren leider gutes Design und Technik der Website mit schlecht verfassten Texten. Überlegen Sie sich also gut, wer Ihre Texte schreiben soll. Sitzt der begnadete Schreiberling oder die ausgebildete Texterin in Ihrer Firma, dann können Sie die Texte im eigenen Haus produzieren.

Doch Achtung:

 

Wer gute Werbetexte schreibt, ist nicht automatisch auch ein guter Webtexter. Im Zweifelsfall lohnt sich der Einbezug auswärtiger Texter allemal. In der Regel verfügen Webdesigner und -programmierer über gute Kontakte zu solchen oder bieten den Service im eigenen Haus an.

Selber schreiben?
Sie sollten sich genau überlegen, wen Sie mit Ihrem Webauftritt ansprechen wollen, genauer, wer Ihre Besucher sind. Je besser Sie Ihre Zielgruppen vor Augen haben, desto persönlicher können Sie diese ansprechen. Überlegen Sie sich, welche Informationen gewünscht werden und stellen Sie diese jeweils an den Anfang einer Seite. Wenn man als Besucher zu Beginn erfährt, worum es geht, liest man freiwillig und motiviert weiter und ist dann auch bereit, nachfolgende, detailliertere Informationen aufzunehmen. Nicht jede Information muss allerdings auf der Seite selber stehen. Für Anleitungen, Formulare, und weitere Beschreibungen aller Art eignen sich PDF.

Überfliegen statt lesen
Webtexte werden nicht linear gelesen, von links nach rechts und Zeile für Zeile, wie etwa eine Buchseite. Vielmehr scannen Ihre Besucher den Text schnell nach relevanten Informationen durch. Helfen Sie Ihnen, indem Sie Ihre Texte in übersichtliche Einheiten gliedern. Setzen Sie jeweils aussagekräftige Titel. Nutzen Sie die Vorteile des Internets und setzen Sie bei längeren Texten Sprungmarken, mit denen man schnell aus einer Übersicht zu einem Detail weiter unten und wieder zurück gelangen kann.

Texten für die Suchmaschine
Wenn Sie wollen, dass man den Inhalt Ihrer Site auch mit Google findet, sollten Sie darauf achten, wiederholt diejenigen Suchbegriffe zu verwenden, von welchen Sie annehmen, dass andere Anwender mit denselben bei Google am ehesten suchen würden.

Unsere Experten

[teaser]

open up AG

Kilian Borter