Reisen

 

Die Reisebranche in der Corona-Krise - Wie optimistisch blickt Dantours in die Zukunft?

Das mittelständische Reisebüro mit drei Mitarbeitern wird von Geschäftsinhaber Daniel Kiefer geleitet. Das Angebot, das Dantours zu bieten hat, ist breit aufgestellt und reicht von einem Aktiv- und Sporturlaub mit Freunden bis hin zu Gruppen- und Geschäftsreisen. Seit dem Jahre 1996 steht das Team von Dantours den Fernwehgeplagten mit professioneller, persönlicher und fachkundiger Beratung zur Seite.​

 

Bevor die Corona-Krise das Land vereinnamt hat, war DanTours die erste Adresse, um Traumurlaube wahr werden zu lassen. Nun sind die Reisebüros und -veranstalter weltweit hart getroffen, denn die Stornierungen steigen und Neubuchungen gibt es nicht. Eine neue Situation für Ihr Unternehmen, die es bislang noch nie gab. Wie will Dantours diese Krise meistern?​

Das Reisegeschäft steht wegen der Krise still. Zusätzlich nehmen wir viele Dossiers nochmals in die Hände um geplante Reisen zu annullieren. Wir verlieren also bereits erarbeiteten Umsatz. Deswegen sind wir seit Mitte März in Kurzarbeit. Wichtig ist aber, dass wir auch während der Krise unseren Kunden mit Rat und Tat zur Verfügung stehen.

 

 

Viele Schweizer Staatsbürger waren noch im Ausland, als die Krise Einzug gehalten hat, die Reisebrache war eine wichtige Stütze bei der Rückholung in das eigene Land. Wie wurde das so schnell und kooperativ umgesetzt?

Wir waren stets in direktem Kontakt mit unseren Kunden und diese hatten mit uns als Reisebüro eine direkte Anlaufstelle. Dank Direktanbindung an die Fluggesellschaften konnten wir die Flüge relativ rasch umbuchen.

 

Sie sind ein Mitglied im Garantiefonds der Schweizer Reisebranche, was bedeutet das genau und welchen Nutzen kann ein Reisender daraus ziehen?

Unsere Kundengelder sind abgesichert. Falls wir Konkurs gehen sollten, wovon wir nicht ausgehen, übernimmt der Garantiefonds der Schweizer Reisebranche die Rückzahlungen an unsere Kunden für bereits bezahlte Leistungen. Ein grosser Vorteil von einer Buchung im Reisebüro. Fluggesellschaften haben zum Beispiel keine solche Absicherung.

 

Die letzten Jahre zeichnete sich ein klarer Trend ab: Immer mehr Menschen buchten ihre Reise online. Können auch Sie diese Erfahrung machen oder wird noch der persönliche Kontakt zu Ihnen und Ihrem Reisebüro in Schönenwerd gesucht?

Wir haben eine sehr treue und langjährige Kundschaft, welche den Service des Reisebüros zu schätzen weiss.

Wie sich die Reisebranche in Zukunft gestalten wird, steht noch in den Sternen. Dass die Schweiz an Popularität und Beliebtheit als Urlaubsdomizil dazugewinnt, davon kann ausgegangen werden. Sind auch sie davon überzeugt?

Kurzfristig sicher, die Schweiz bietet so viel - Berge, Seen, wunderschöne Landschaften - und auch kulinarisch hat unser Heimatland einiges zu bieten! Doch die Reiselust wird wieder steigen. Die Leute freuen sich, wenn sie wieder fremde Kulturen entdecken dürfen - und die Grenzen sich wieder öffnen!

Gibt es für die Schweizerinnen und Schweizer also in diesem Sommer einen schönen unvergesslichen Urlaub in der Heimat?

Unvergesslich in Anbetracht der Umstände auf jeden Fall. Sollten sich die Massnahmen des Bundes über den Sommer hinausziehen, so werden diese Sommerferien sicherlich auch «Speziell».

 

Wir bieten seit über 20 Jahren Ferien in der Schweiz an. Unsere Partner sind unter anderem Eurotrek, Baumeler, Interhome, Beyul Apartments und viele mehr.

 

„Dream now - travel later“, so lautet der aktuelle Leitspruch in der Reisebrache. Ist das auch Ihr Motto?

Wie gesagt, Ferien in der Schweiz sind auch traumhaft. Zu Ferien im Ausland oder sogar auf anderen Kontinenten passt dieser Leitspruch sehr gut.

 

Keiner weiss, was die Zeit in Zukunft bringen wird. Wie sind Ihre persönlichen Wünsche bestellt, wenn Sie in Ihre berufliche Zukunft blicken?

Ich hoffe wir können bei DanTours als Team zusammenbleiben und auch die nächsten Jahre Traumreisen in die weite Welt organisieren.

INTERVIEWPARTNER

[teaser]

DanTours Reisebüro

Daniel Kiefer