Innenausbau

 

Die Bürgisser AG - Wohnkultur-Spezialisten in der 3. Generation

Es war Jakob Bürgisser, der bereits im Jahre 1943 den Grundstein zur heutigen Erfolgsgeschichte legte. Das im Jahre 1984 von Hans Heller erworbene Unternehmen gehört auf Kundenseite zu den gefragtesten Ansprechpartnern im Bereich Wohnkultur und kann diesen Status auch bis weit über die regionalen Grenzen hinaus aufrechterhalten. Marcel Heller führt aktuell bereits in der 3. Generation erfolgreich das Unternehmen und gibt uns zusammen mit Fränzi Heller im Interview detaillierte Einblicke in das Arbeitsleben.

 

Frau und Herr Heller, für viele Kunden zählen Sie vor allem im Bereich Innenausbau zu den absoluten Spezialisten und agieren als erfahrener Ansprechpartner. Wie läuft bei solch einer Anfrage die genaue Umbaukoordination ab? Welche Schritte gilt es nach und nach zu befolgen, damit am Ende ein erfolgreiches Resultat erzielt wird?

Beim Erstgespräch vor Ort lernt man den Bauherrn, seine Räumlichkeiten und seine Wünsche kennen. Man spürt sein Wesen und seine Vorlieben, daraus entsteht dann später das Konzept. Das wichtigste aller Dinge jedoch ist das Zuhören, damit gezielt auf den Kunden eingegangen werden kann.

 

Wie viel Zeit nimmt die Situationseinschätzung vor Ort in Anspruch und wie sehr wird die eigene Kreativität und das Vorstellungsvermögen gefordert?

Kundenberatung ist das Fundament unseres Schaffens. Wir nehmen uns viel Zeit für unsere Kunden. Je nach Grösse und Umfang variiert dieser Zeitaufwand jedoch. Heutzutage ist die Kundschaft durch Onlinerecherche sehr gut informiert. Daten und Informationen können jederzeit aus dem Netz geholt werden. Was jedoch nur schwer möglich ist, die einzelnen Komponenten zu einem harmonischen Ganzen zusammen zu führen und zu optimieren. Und da kommen wir ins Spiel.

 

Wie schnell lassen sich Ausbau- oder/und Umbauarbeiten durchschnittlich realisieren? Gibt es spezielle Bereiche, in denen man häufiger mit Problemen und Mehrarbeit konfrontiert wird?

Unsere Kunden sind immer wieder auf’s Neue erstaunt, was dank unserer Umbaukoordination in einem kurzen Zeitraum alles realisiert werden kann. Probleme gibt es nicht, nur Lösungen.

 

Einer der ersten Sätze auf Ihrer Internetpräsenz lautet „Wohnkultur ist unsere Leidenschaft“. Was macht diese Leidenschaft aus und wie sind Sie zu dieser Leidenschaft gekommen?

Die Freude an schönem Wohnen begleitet uns tagtäglich auch bei uns zu Hause. Unsere „vier Wände“ sind auch ein Teil unseres Ausstellungskonzeptes welches sehr authentisch gelebt wird. Diese Leidenschaft kann man nicht beschreiben, diese spürt man bei uns vor Ort.

 

Sie versuchen vor allem mit individuellen Lösungswegen auf Kundenseite zu überzeugen. Wie individuell möchten es die Kunden denn haben? Wie sehen solche individuellen Wünsche aus und bedeutet die Realisierung dieser Extra-Wünsche einen grossen Mehraufwand für Sie?

Individualität wird bei uns Gross geschrieben. So verschieden wie wir Menschen sind, sind auch unsere Projekte. Die Kunden sind oft in Ihren Ideen gefangen und werden durch neue Möglichkeiten welche wir Ihnen aufzeigen überrascht. Geht nicht, gibt’s nicht, das ist unsere Stärke.

Besonders interessant ist ihr Ausstellungskonzept. Sie benutzen gezielt die Schlagwörter „Sehen und Fühlen“. Können Sie uns dies etwas genauer erläutern und mitteilen, was Interessierte so während eines Besuches Ihrer Ausstellungsstücke erwartet?

Unser Ausstellungskonzept basiert auf Vertrauen gewinnen, so werden unsere Kunden auch Neugierig gemacht. In einem sehr privaten Umfeld werden die aktuellsten Materialen und Gerätschaften vorgestellt.

 

Der Showroom sowie die Showwohnung werden regelmäßig erneuert, dass auch immer die neusten Trends präsentiert werden können.

 

Wie wichtig ist eine innovative Denkweise in Ihrer Branche? Kann man ohne den Funken an Kreativität und Mut überhaupt noch gegen die Konkurrenz bestehen? Was war in der Vergangenheit besonders innovativ im Unternehmen?

Sehr wichtig, Innovation ist heute nicht mehr wegzudenken. Innovativ sein, heisst etwas Neues, das einen Mehrwert schafft und bestimmten Menschen nützlich ist zu erschaffen. Es geht um eine Idee, die etwas verändert. So planen wir unsere Projekte jeden Tag mit einer individuellen Note für jeden Kunden.

 

Das Unternehmen wird mittlerweile in der 3. Generation erfolgreich von Ihnen geführt. Ist man gewissen Grundprinzipien seit den Anfängen immer konstant treu geblieben, oder waren auch viele Änderungen und neue Herangehensweisen an der Tagesordnung?

Es hat sich bestimmt seit der Gründung 1943 sehr viel verändert. Doch grundsätzlich ist unser Betrieb immer noch eine Manufaktur welche Inneneinrichtungen plant und herstellt. Nachhaltigkeit ist für uns sehr wichtig. In der Region für die Region.

 

Sie haben auch Auszubildende im Unternehmen. Wie wichtig ist für Sie ein konstantes Nachkommen von jungen Arbeitskräften? Wie bringen Sie diese nach Beendigung der Ausbildungszeit in das eigene Unternehmen ein?

Lehrlingsausbildung hat für uns einen sehr grossen Stellenwert. Wir bilden zurzeit 4 Lehrlinge zum Schreiner EFZ aus. Marcel Heller ist auch seit vielen Jahren als Prüfungsexperte bei den Abschlussprüfungen tätig. Ganz nach dem Motto, „wer nichts säht, erntet nicht“ bilden wir seit Jahren Fachkräfte aus, welche den Schreinerberuf bereichern.

 

Was können Ihre Mitarbeiter besser als die Fachkräfte anderer Unternehmen? Gibt es besondere Qualitätsmerkmale, Unterschiede oder Kenntnisse, die Sie als besonders herausragend betiteln würden?

Durch unsere vielseitigen Arbeitstätigkeiten sind unsere Mitarbeiter Spezialisten im Bereich Innenausbau. Regelmässige Schulungen und Weiterbildungen machen sie zu Profis auf Ihrem Gebiet welche effizient und lösungsorientiert arbeiten.

 

Die Digitalisierung ist in vielen Unternehmen ein wichtiges und brandaktuelles Thema. Profitiert Ihr Unternehmen auch von neuen digitalen Einführungen und Herangehensweisen? Wenn ja, wie sehen diese aus?

Das ist ein grosses Thema auch bei uns. Von der Planung direkt auf die bedienungslose Maschine ist bei uns aktuell. Dies ist auch die Voraussetzung, dass ein KMU wie unserer Aufträge schnell und effizient ausführen kann. 

INTERVIEWPARTNER

[teaser]

Bürgisser AG

Marcel & Fränzi Heller