NETZWERK.ch AG Region Olten

Partnerevent mit der Siaxma AG vom 26.06.2019 in Oensingen

 

Die NETZWERK.CH AG führte am 26.06.2019 in Olten zusammen mit der Siaxma AG einen weiteren Partnerevent durch. Die trotz grosser Hitze und vielen gleichzeitigen Anlässen zahlreich teilnehmenden Partner unserer Netzwerkes NETZWERK.ch erwartete ein spannender, interessanter und schlussendlich erfolgreicher Abend.

 

Hr. Jörg Rötheli, Regionalleitung NETZWERK.CH Region Olten, orientierte über die Geschehnisse rund ums Netzwerk im 2018 bis heute. Die beiden Websites netzwerk.ch und regiomagazin.ch werden rege besucht, die monatlichen Clickzahlen bestätigen, dass wir mit unserem Konzept auf dem richtigen Weg sind. Die durchgeführten Events waren alle gut besucht und wir entwickeln konsequent neue zukunftsgerichtete Tools.

 

Durch den guten beidseitigen Informationsfluss konnten wieder viele Projekte und Aufträge im Netzwerk ausgelöst und ausgeführt werden. Wir bauen die Leistungen für Premium Member und Member konstant aus. Angebote wie Interviews der Geschäftsführer, Einträge im Praxishandbuch und der Agenda im Regiomagazin werden rege genutzt und bestätigen unseren eingeschlagenen Weg.

 

Der anschliessende Apero mit Networking ermöglichte den Teilnehmern viele neue Kontakte. Konkrete Termine wurden bereits getroffen und führten einige Male auch zum Ziel.

 

 

NETZWERK.ch zu Besuch bei der Siaxma AG

Von Hr. Max Keller, Geschäftsführer und Fr. Nadja Haas, Teamleiterin Marketing bei Siaxma AG

 

Nadja Haas, Teamleiterin Marketing bei der Oensinger Siaxma AG, erklärte in ihrer Begrüssungsrede zum Partnerevent, ihre Firma wolle in der Region bekannter werden. Netzwerk.ch sei eine ideale Plattform zur Erreichung dieses Zieles. „Wir freuen uns sehr, dass wir unser Unternehmen und unsere Produkte im Rahmen dieses Anlasses vorstellen dürfen“, sagte Haas.

 

Die Siaxma AG ist schweizweit tätig und entwickelt webfähige Systeme für die Zeiterfassung und Zutrittskontrolle. „Obwohl, oder eben weil unsere Software keine Branchenlösung ist, eignet sie sich für Unternehmen jeglicher Ausrichtung, Grösse und Struktur“, erklärte Geschäftsführer Max Keller. „Sie ist zwar weitgehend standardisiert, lässt sich aber mit wenig Aufwand den Bedürfnissen unserer Kunden anpassen.“ Letztere haben zudem immer mit dem gleichen Ansprechpartner zu tun. Gemäss Keller ist dies nicht zuletzt dank der Unternehmensgrösse mit knapp 30 Mitarbeitenden möglich. Personell wachsen will er nicht. Siaxma könnte ihren Kunden kaum mehr individuelle Wünsche erfüllen und eine so exklusive Betreuung bieten.

 

Warum ist die Zeit-und Leistungserfassung so wichtig?

Das Leben wird immer komplexer, schneller und regulierter. Gleichzeitig verändert sich die Arbeitswelt fundamental. Fixe Arbeitsplätze, fixe Arbeitszeiten und ein Leben lang den gleichen Arbeitgeber: Das war einmal. Umso wichtiger sind heute Hilfsmittel, die es ermöglichen, neue Anstellungsmodelle abzubilden, die knappen (Zeit)Ressourcen wirkungsvoll einzusetzen und die strenger werdenden Rahmenbedingungen zu erfüllen.

 

Die Arbeitszeiterfassung beinhaltet die An- und Abwesenheiten der Mitarbeitenden, bietet ein wirkungsvolles Planungs- und Führungsinstrument und ist die Basis für das betriebliche Gesundheitsmanagement. Die Leistungserfassung hingegen bezieht sich auf die Zeit, die einem Herstellungsprozess, einem Projekt oder einer Kostenstelle zugewiesen werden kann. Sie dient der Planung und Optimierung von Produktivität, Prozessen, Kosten und Kapazitäten.

 

Die SIAXMA® Software entlastet Unternehmen nicht nur administrativ, sondern gibt ihnen endlich das vielseitige Führungs- und Informationssystem an die Hand, das sie möglicherweise schon lange suchen. SIAXMA® vereinfacht aber auch die Erfassung und reduziert den Gesamtaufwand für das Arbeitszeitmanagement. Davon profitiert letztendlich die ganze Unternehmung.

 

Zutrittskontrolle ist mehr als ein Besucherbadge

Heute ist eine Kombination von baulichen, organisatorischen und elektrotechnischen Massnahmen notwendig, um die sehr unterschiedlichen Bedürfnisse sinnvoll und wirksam zu erfüllen. Ziel sind immer der Schutz vor Übergriffen und Bedrohungen durch Unbefugte sowie vor Diebstahl von geistigem Eigentum.

 

Um jedoch heutige Risiken mit komplexen Installationen vollständig abzudecken und die Möglichkeiten der modernen Gebäudetechnik zu nutzen, braucht es mehr. Durch die Erweiterung der Zutrittskontrolle mit einem Tür- und Alarmmanagementsystem erreicht man eine Funktionalitäts- und Sicherheitsstufe, die für Mensch und Infrastruktur echten Schutz und Komfort bedeutet.

 

Das Wichtigste bei der Anschaffung: Keine übereilten Entscheide. Es gibt nicht DIE richtige Lösung. Mit einer gründlichen Bedürfnisanalyse wird ermittelt, was wirklich gebraucht wird. Welche Stakeholder müssen wir berücksichtigen? Und wie können wir die Akzeptanz der Benützer, beispielsweise der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, gewinnen?

 

Mensch im Mittelpunkt – auch in Zukunft

Die Benützer sind das eine, die Ersteller das andere. Eine Herausforderung besteht heute schon darin, dass man auf dem Bau kaum noch kompetente Fachkräfte, sprich Praktiker, antrifft. In der Zeiterfassung nehmen Auflagen und Komplexität zu, aber auch das Bedürfnis von Firmen nach vollautomatischen Lösungen. Auch wird der Datenschutz immer umfangreicher. Ein Softwaresystem – zumindest auf dem Gebiet von Zeit und Sicherheit – soll jedoch den Menschen unterstützen, nicht ersetzen.

 

Warum Siaxma?

 

Max Keller erklärte in seinem Schlusswort, warum sich Interessenten auch bei starker Konkurrenz für seine Firma entscheiden. Siaxma geht schon in der Angebotsphase zu 100 % auf die Kundenwünsche ein, offeriert genau nach Pflichtenheft und hat schon mehrfach bewiesen, dass sie sich bei der Umsetzung auch exakt an diese Leistungsversprechen hält. Es geht um Transparenz, die Vertrauen schafft. Bei den Vorgesprächen zum grössten Auftrag den Siaxma je hatte, sagte ein Verantwortlicher auf Kundenseite ganz erstaunt: „Mich hat noch nie jemand gefragt, was ICH gerne hätte!“ Das sagt eigentlich alles.

 

 

Ausblick

Der nächste Partnerevent zusammen mit der Bruno Poggio AG ist für den 25.09.2019 bereits definiert und organisiert. Die Einladungen an unsere Netzwerkpartner und Partner der SIAXMA AG folgen innert Monatsfrist.

 

Wir haben einen stetigen Zufluss von Membern und immer mehr Branchen werden prominent besetzt. Wir gehen diesen Weg konsequent weiter.

Kontakt:

Netzwerk.ch

Jörg Rötheli Regionalleitung Region Olten

Am Brotkorb 14

4614 Hägendorf

 

062 216 05 19

079 435 30 90

 

joerg.roetheli@netzwerk.ch

www.netzwerk.ch